Dr. med. Christiane Gross, M.A.

Coaching und Psychotherapie

Dr. med. Christiane Groß, M.A.

Fachärztin für Allgemeinmedizin

- Psychotherapie

- ärztliches Qualitätsmanagement


seit 01.01.2018                Praxis für Coaching und Psychotherapie (privatärztlich und Selbstzahler)


1.4.2009 - 31.12.2017      Zulassung zur vertragsärztlichen Versorgung im Fach Psychotherapie

                                         (Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein)

21.02.2006                       Anerkennung  Zusatzbezeichnung "Ärztliches Qualitätsmanagement"  / ÄKNo 

22.12.2005                       Anerkennung "Fachärztin für Allgemeinmedizin" / ÄKNo

1.10.1999 - 30.3.2009      Ermächtigung zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung  im Fach Psychotherapie

seit 1997                           selbständige Praxistätigkeit als ärztliche Psychotherapeutin

16.04.1997                       Anerkennung Zusatzbezeichnung "Psychotherapie" / ÄKNo

19.04.1995                       Anerkennung "Praktische Ärztin" / ÄKNo




Weiterbildungszeiten in

Frauenheilkunde, Innere Medizin, Allgemeinmedizin und Psychiatrie / Psychotherapie

In den Jahren 1981 bis 1997 lag mein persönlicher Schwerpunkt im familiären Bereich (2 Kinder *1981 und *1986)


Medizinstudium (1977 - 1983):

21.11.1983                        Approbation als Ärztin / Bezirksregierung Münster,  Bundesrepublik Deutschland

Dissertation im Bereich Muskelphysiologie über das Thema: " Untersuchungen zur Rolle der 20.000 Dalton leichten Kette des Myosins bei der Calcium-Regulation der kontraktilen ATPase der Schweinecarotis" unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Johann Caspar Rüegg

WS 1982/83 - WS 83/84   Friedrich-Wilhelm-Universität Münster / Praktisches Jahr am Bethesda-Krankenhaus Wuppertal

WS 1977/78 - SS 1980     Ruprecht-Karl-Universität Heidelberg


Während der Wartezeit auf einen Studienplatz im Fach Humanmedizin:

1973 - 1975       Ausbildung zur medizinisch technischen Assistentin (MTA) in Mannheim

1975 – 1978      Tätigkeit als MTA im  II.Physiologischen Institut der Universität Heidelberg



29.12.1953        geboren in Neheim-Hüsten/Westfalen  (jetzt Arnsberg), 

                          aufgewachsen in Rheinland-Pfalz (Neustadt/Weinstr.) und  Baden-Württemberg (Brühl/Baden)


Ehrenamtliche Tätigkeit :

aktuelle ehrenamtliche Aufgaben:

seit 2020           Mitglied im Ausschuss "Digitalisierung" der Bundesärztekammer

seit 2020           Mitglied im Ausschuss "Klimawandel und Gesundheit" der ÄKNO

seit 2020           Vorsitzende des Ausschusses "Ärztegesundheit" der ÄKNO

seit 2020           Mitglied im Ausschuss "Strukturen ärztlicher Versorgung" der ÄKNO

seit 2016           Mitglied in der Projektgruppe "Aufbau Telematikinfrastruktur in NRW"

seit 2016           Mitglied im Forum Telemedizin der ZTG GmBH (Zentrum für Telematik und Telemedizin GmbH NRW)

seit 2016           Mitglied der Vertreterversammlung der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (Apobank), Düsseldorf

seit 2016           Mitglied im Beirat der Apobank

seit 03.2015      Präsidentin  des Deutschen Ärztinnenbundes (DÄB)

 

seit 2010           Vorsitzende des "Ärztlichen Beirates Telematik NRW" (Ärztlicher Beirat zur Begleitung des Aufbaus

                            einer Telematikinfrastruktur im Gesundheitswesen in Nordrhein-Westfalen)

seit 03.2017 und  

2005 - 2014       Mitglied im Vorstand der Ärztekammer Nordrhein  (ÄKNO)

 

 

seit 2005           Vorsitzende des Ausschusses "E-Health" der Ärztekammer Nordrhein, ab 2020 "E-Health und KI"

seit 2004            regelmäßige Teilnahme als Delegierte der Ärztekammer Nordrhein an den Deutschen Ärztetagen

seit 2020 und       

2001 - 2017        Mitglied im Ausschuss "Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik (PPP)" der ÄKNO

seit 2001             Mitglied Kammerversammlung der Ärztekammer Nordrhein

seit 1997             Mitglied im Vorstand der Kreisstelle Wuppertal der Ärztekammer Nordrhein

ehemalige ehrenamtliche Aufgaben:

2018 - 2020        Vorsitzende des Ausschusses "Ärztliche Tätigkeitsfelder" der ÄKNO

2016 - 2019        Arbeitsgruppe "Checkliste Krankenhaus-IT" beim Bundesverband des Marburger Bundes, Berlin

2013 - 2015        Vizepräsidentin des Deutschen Ärztinnenbundes

2015 - 2019        Mitglied im Ausschuss "Frauen in der Berufspolitik" der ÄKNO

2014 - 2019        Mitglied im Ausschuss "Arzt-Patient-Kommunikation" der ÄKNO

2014 - 2016        Mitglied im Ausschuss "Ärztinnen in Gremien" des MB, Berlin

2014 - 2015        Stellvertretende Vorsitzende der "Arbeitsgruppe Telemedizin" der Bundesärztekammer (BÄK)

2012 - 2015        Lehrbeauftragte am Institut  für Allgemeinmedizin der Universität Essen

2009 - 2014        Mitglied in der Ständigen Kommission "Prävention und Gesundheitsfürsorge" der Bundesärztekammer

2009 - 2014        Vorsitzende des Ausschusses "ärztlicher Beruf und Familie, Ärztegesundheit" der Ärztekammer Nordrhein

2004 - 2009        Mitglied im Ausschuss "berufliche Angelegenheiten für Ärztinnen"  / ab  2006 Vorsitzende

2001- 2009         Mitglied im gemeinsamen ständigen Ausschuss von Ärztekammer Nordrhein und Kassenärztlicher Vereinigung

                           Nordrhein für das Institut für Qualität im Gesundheitswesen Nordrhein (IQN

2001 - 2009       Mitglied der Kommission für Krankenhausplanung der ÄKNO

2001 - 2014       Mitglied im Ausschuss "Qualitätssicherung" der ÄKNO

2001 - 2020       Mitglied im Vorstand der Bezirksstelle Bergisch Land der Ärztekammer Nordrhein 

                            2001 - 2005     1. Vorsitzende

                            2005 - 2009     2. Vorsitzende

                            2009 - 2020     1. Vorsitzende

2000 - 2017      1. Vorsitzende im Bezirk Bergisch Land des Marburger Bundes NRW-RP (seit 2018 Ehrenvorsitzende)


Zusatzqualifikationen:

- Universitätsstudium:

Management von Gesundheits- u. Sozialeinrichtungen (MGS) / Fernstudium an der Technischen Universität Kaiserslautern (WS 00/01 bis SS 01 und ab WS 04/05) in Kooperation mit der Universität Witten Herdecke / Fakultät für Medizin

Masterarbeit zum Thema "Veränderungen in der Arzt-Patienten-Beziehung durch die elektronische Gesundheitskarte"

Total Quality Management (TQM) / 2 semestriges Fernstudium an der Universität Kaiserslautern (WS 01/02 bis SS 02)


- curriculäre Fortbildungen:

Sexualmedizin / Nordrhein. Akademie f. ärztliche Fort- und Weiterbildung in Kooperation mit der Akademie für Sexualmedizin (jetzt : Deutsche Gesellschaft für Sexualmedizin, Sexualtherapie und Sexualwissenschaften (DGSMTW) (Curriculum 1998 - 2000)

EMDR-Therapeutin / EMDR-Institut Deutschland (Kurse 1999 - 2000)

Balintleiterin / Anerkennung durch die Deutsche Balintgesellschaft  (2003)


Mitgliedschaft in folgenden Gesellschaften und Verbänden:

Deutscher Ärztinnenbund – DÄB

Internationaler Ärztinnenbund (Medical Women International association - MWIA)

Deutsche Balintgesellschaft

Marburger Bund - MB

Arbeitskreis Frauengesundheit - AKF